Kinderarbeit Seminar

Seminarreihe Kinderarbeit.Konsum.Menschenrechte.

Kinderarbeit.Konsum.Menschenrechte.
Wie können wir uns vor Ort aktiv für die Menschenrechte
betroffener Kinder einsetzen?

Ein Mitmach-Seminar. Viermal dienstags von 18-21 Uhr
7. Mai ,Ÿ 21. Mai, 4. Juni und 25. Juni

im Quartierstreff 33 des Bauverein Breisgau,
Wannerstraße 33, Freiburg Stühlinger

Ausbeuterische Kinderarbeit ist international verboten. Dennoch werden weltweit etwa 168 Millionen Kinder als Arbeiter
ausgebeutet. Statt in die Schule zu gehen, müssen sie unter gesundheitlichen Gefahren und
menschenunwürdigen Bedingungen arbeiten – zum Beispiel in der Textilindustrie, in
Steinbrüchen und in der Schmuckfertigung.
Ausgangspunkt für das Mitmach-Seminar ist die Veranstaltung „Kleine Hände – großer Profit“ mit
dem Kinderarbeitsexperten Benjamin Pütter vom 27.11.2018 in Freiburg. Sein 2017 erschienenes
Buch „Kleine Hände – großer Profit. Kinderarbeit. Welch ungeahnte Leid sich in unserer Warenwelt
verbirgt“ bietet wertvolle Informationen zum Thema.
In der Seminarreihe wird aus unterschiedlichen Blickwinkeln der Nachhaltigkeit und mit
zahlreichen Methoden am Thema und an konkreten Lösungen gearbeitet.

Programm:

7. Mai: Kinderarbeit im globalen Kontext
Hintergründe – Zusammenhänge – Einflussmöglichkeiten.
Was hat Kinderarbeit mit meinem
Leben zu tun? Wo begegnet uns Kinderarbeit im
Alltag? Wo sind Ansatzpunkte, um Einfluss zu
nehmen?
mit Johanna Menzinger

21. Mai: Ökonomische, ökologische und soziale Aspekte von Kinderarbeit
Welche Akteure gibt es? Wer profitiert von
Kinderarbeit? Welche Branchen sind betroffen?
Welche Umweltschäden werden durch Produktionsbedingungen
verursacht? Was sind Schritte
hin zu mehr sozialer Gerechtigkeit?
mit Johanna Menzinger

4. Juni: Kreative Lösungsentwicklung
Von den Teilnehmer*innen entwickelte Lösungsansätze
und Ideen für konkrete Aktionen werden
in Szene gesetzt und mit der Methode des
Forumtheaters nach Augusto Boal weiterentwickelt.
mit Felicia Jübermann

25. Juni: Training für gewaltfreie Aktion
Wie wir uns konstruktiv und gewaltfrei für
Kinderrechte einsetzen können.
mit Christoph Besemer

Nach der Seminarreihe soll eine öffentliche Aktion
zum Thema stattfinden. Eine politische Botschaft
kann im Rahmen von „Jai Jagat 2020“, einer
globalen Kampagne für Frieden und soziale
Gerechtigkeit, in einen Dialog mit den Vereinten
Nationen in Genf eingebracht werden.

Der Eintritt ist frei.

Anmeldung unter www.globallmende.org.

Flyer: Kinderarbeit.Konsum.Menschenrechte.

Kontakt und weitere Informationen:
Sara-Dunja Menzel
gro.e1563458019dneml1563458019labol1563458019g@ofn1563458019i1563458019

Suche