Tellerrand

Aktionswoche: Gutes Essen für alle – weltweit, gerecht verteilt und nachhaltig?

ÜBER DEN EIGENEN TELLER RAND

Gutes Essen für alle – weltweit, gerecht verteilt und nachhaltig?
Mitbestimmen, was, wie und von wo auf unsere Teller kommt?
Kann das funktionieren?

Vom 16. bis 21. Oktober 2018 sind alle Freiburger*innen herzlich dazu eingelanden, sich gemeinsam Gedanken zu machen, wie wir uns alle nachhaltig und gerecht ernähren können – hier in Freiburg und in der Welt.
Wir lernen das Konzept der Ernährungssouveränität kennen und fragen uns:
Können wir bis 2030 den Hunger weltweit beenden, indem wir das Ernährungssystem umfassend demokratisieren?

Veranstaltet wird das Programm von einer vielfältigen Gruppe von Vereinen und Initiativen aus Freiburg und der Region. Rund um den Kiosk des Eine Welt Forum Freiburg e.V. auf dem Kartoffelmarkt wird ein buntes Mitmachprogramm aus Vorträgen, Workshops, Kaffeestündle und Gelegenheiten zum Spielen und Naschen zusammengestellt.

Die Eröffnung mit Schirmherr Martin Horn, Oberbürgermeister der Stadt Freiburg, findet am Dienstag, 16. Oktober 2018, um 18 Uhr auf dem Kartoffelmarkt statt.
Neben spannenden Workshops, Vorträgen, Kinderprogramm und anderen Mitmachaktionen findet am Donnerstag, den 18. Oktober, um 19 Uhr die Podiumsdiskussion “Gutes Essen für alle! Wege zu Ernährungssouveränität hier und in der Welt” im HS 3118 im Kollegiengebäude 3 der Uni Freiburg statt. Zu Gast sind Andrea Schwarz, MdL, entwicklungspolitische Sprecherin der Grünen, Mamadou Mbodji, Vizepräsident der NaturFreunde Internationale und Wolfgang Hees, Biolandwirt, Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft, Via Campesina.

Weitere Infos und vollständiges Programm im Tellerrand Flyer und unter www.ewf-freiburg.de/tellerrand

Suche