Theater Der Unterdrückten

Seminar: Das Theater der Unterdrückten als Methode politischer Bildungsarbeit | 09.-11.11.2018

Weiterbildungsangebot der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg (LpB)

SEMINAR
Das Theater der Unterdrückten als Methode politischer Bildungsarbeit
Freitag, 09. November bis Sonntag, 11. November 2018

 

Zielgruppe:    Pädagogische Fachkräfte

Thema:           Das Theater der Unterdrückten als Methode politischer Bildungsarbeit

Ort:                   Haus auf der Alb, 72574 Bad Urach

Termin:           Freitag, 9. November, 18.00 Uhr bis Sonntag, 11. November, 13.00 Uhr

 

Politische Bildung nimmt häufig formales politisches Handeln in den Blick: Die Teilnahme an Wahlen, Demonstrationen oder Petitionen. Ein weiter gefasstes Verständnis politischer Bildung beinhaltet auch die Förderung von demokratischen Kernkompetenzen wie Empathie, Toleranz und Vorstellungskraft sowie Identifikation mit demokratischen Werten. Das Theater der Unterdrückten nach Augusto Boal ist ein Methodenkomplex, der sich besonders gut dazu eignet, handlungsorientiert demokratische Verhaltensweisen einzuüben und weiterzuentwickeln. Im Seminar werden theoretische Grundkenntnisse zum Theater der Unterdrückten vermittelt, eigene Erfahrungen mit Übungen ermöglicht sowie konkrete Umsetzungsbeispiele für die eigene pädagogische Arbeit aufgezeigt. Vorerfahrungen mit Theaterarbeit müssen nicht vorliegen.

 

Zielgruppe:     Besonders Lehrer/-innen an Berufsschulen, Schulsozialarbeit, Berufsvorbereitende Maßnahmen, Soziale Arbeit, Sozialpädagogik, …

Teilnahme:     kostenlos

Anmeldung:    ed.lw1563456189b.bpl1563456189@ekdn1563456189arg.a1563456189jna1563456189

Programm:     Programm Theater der Unterdrückten 09.11.2018

 

———–

Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg
Läuft bei Dir! Werte. Wissen. Weiterkommen.
Lautenschlagerstraße 20, 70173 Stuttgart

Suche