CARABA Plak LB DINA4 Neu WEB

Kinofilm und Workshop „CaRabA #LebenohneSchule“ | 11. Mai 2019

Kinofilm „CaRabA #LebenohneSchule“ am 11. Mai 2019 in Freiburg
Das Filmprojekt CaRabA mit Workshop, Filmvorführung & anschließendem Gespräch im Kommunalen Kino

Können Sie sich ein Leben ohne die Institution Schule vorstellen? Wohl kaum. Mit CaRabA #LebenohneSchule laden ArTik e.V. und das Filmprojekt CaRabA kurz nach der Deutschlandpremiere in Berlin am 04. Mai 2019 zu Workshop, Film und Gespräch ein: was ist Bildung eigentlich und welche Rahmenbedingungen braucht sie?
CaRabA entstand aus dem Anliegen, Gesprächsräume zu schaffen, um das Verständnis von Kindheit und Jugend, ethische Haltungen zu jungen Menschen und die Frage nach dem eigentlichen Mensch-Sein zu bewegen. Dabei liefert der Film keine fertige Antwort, sondern wirft durch exemplarische Film-Bilder Fragen auf und macht Mut – für Visionen einer möglichen anderen Bildungswelt.

Regisseurin Katharina Mihm und Drehbuchautor Andreas Laudert beleben mit CaRabA #LebenohneSchule die verfahrene Bildungsdebatte der letzten Jahre und liefern – ganz aktuell – einen Beitrag zur Diskussion um die fridays 4 future im Kontext der Schulpflicht.
In fünf Episoden werden die Zuschauer*innen in eine Welt eingeladen, wo die für Schule reservierte Zeit nun anders gestaltet werden kann und muss – konsequent erzählt aus der Perspektive der jungen Protagonist*innen zwischen 8 und 24 Jahren. Dabei wird erfahrbar, wie aus den vielfältigen Möglichkeiten des ungehinderten Lebens – wenn die Kräfte der eigenen Neugierde und Gestaltung zum bestimmenden Moment werden – Leidenschaft und Begeisterung entstehen.

Programm:

Wann? Samstag, 11. Mai 2019

16.30-18.30 Uhr: Workshop „Visionen für zukünftige Bildungslandschaften“

„Dass es mit der Bildung so nicht weitergehen kann, da sind sich eigentlich alle einig. Was aber fehlt, sind Grundsatzdiskussionen. Um die soll es in diesem Workshop gehen: Was ist Bildung eigentlich? Und wo geschieht sie? Was hat Bildung mit dem Leben zu tun und welche Haltung haben wir jungen Menschen gegenüber? Im zweiten Teil des Workshops wollen wir von diesen Fragen ausgehend gemeinsam nach Visionen für zukünftige Bildungslandschaften suchen.“ Ein gesprächsbasierter Workshop offen für alle Interessierten & Altersgruppen | Anmeldung: ed.gr1569216843ubier1569216843f-kit1569216843ra@ni1569216843tnats1569216843nok1569216843

19.30 Uhr: Filmvorführung mit anschließendem Gespräch mit Joshua Conens (Produzent) & Clara Freund (Produktionsteam)

Wo? Kommunales Kino Freiburg | Urachstraße 40, 79102 Freiburg im Breisgau | 0761/4598000

Eintritt: Workshop: kostenfrei
Film: 7 € regulär | 5 € ermäßigt | 3 € Kinder



Kontakt:



CaRabA #LebenohneSchule ist ein Produktion des Zwischenzeit e.V., 2019, der auch für Verleih und Vertrieb verantwortlich zeichnet. Regie führt Katharina Mihm, das Drehbuch stammt von Andreas Laudert, Kamera: Arsenij Gusev, Montage: Carola Sultan Bauermeister & Sebastian Lempe, Musik: Elias Gottstein, Produktion: Joshua Conens. Die Hauptrollen spielen Yunus Gürkan (Nuri), Carl Hiller (Lovis), Emma Brüggler (Janne), Paul Csipai (Max) und Lena Stoll (Saskia). Die Premiere ist am 4. Mai 2019.

Das Filmprojekt wurde unabhängig finanziert über Crowdfunding und die Unterstützung folgender Partner: Stiftung bertrand stern – frei sich bilden (GLS Treuhand) |Stiftung Edith Maryon | Friedrich Stiftung | Alfred-Rexroth-Stiftung (GLS Treuhand) | Ernst-Wilken Stiftung | Herbert Funke Stiftung | Jugendfonds | ProEngeno GmbH | u.v.a.m.

Suche