Steitgespraech Afd Weiss

STREIT-GESPRÄCH über den „richtigen“ Umgang mit der AFD | 15.12.16

Ignorieren, Stigmatisieren, Konfrontieren, Exkludieren? Ein Streitgespräch über den „richtigen“ Umgang mit der AFD.

Seit diesem Jahr ist die Alternative für Deutschland (AFD) als drittstärkste Kraft mit 23 Abgeordneten im Landtag von Baden-Württemberg vertreten. Nicht nur die Medien und Mandatsträger, sondern auch in der Politikwissenschaft ist man sich uneinig darüber, welches die „richtige Strategie“ für den Umgang mit der  rechtspopulistischen Partei und ihren Symphatisanten ist.

Während Werner Patzelt von der Technischen Universität Dresden den „kommunikativen Nahkampf“ mit der AFD empfiehlt, plädiert Wolfgang Schroeder dafür, dass sich die etablierten demokratischen Parteien enger vernetzen und
ein Signal für eine liberale und offene Gesellschaft setzen sollten.In diesem Streit-Gespräch legen die beiden ihre Positionen dar und stellen sich den Fragen der Interessierten.

Referenten Prof. Dr. Wolfgang Schroeder, Universität Kassel
Lehrstuhl für das Politische System der BRD – Staatlichkeit im Wandel
Prof. Dr. Werner J. Patzelt, Technische Universität Dresden
Lehrstuhl für Politische Systeme und Systemvergleich
Moderation Markus Pfalzgraf, SWR, Redaktion Landespolitik, Stuttgart
Dr. Michael Wehner, Leiter der Außenstelle Freiburg 

Donnerstag, den 15. Dezember 2016, 20 Uhr c.t.
Ort: Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Kollegiengebäude I (KG I), Hörsaal 1199
Platz der Universität 3, 79098 Freiburg
Kosten Eintritt frei

Eine Veranstaltung der lpb Freiburg
Tel 0761. 2077-30, Fax -99

www.lpb-freiburg.de
Außenstelle Freiburg
Bertoldstraße 55
79098 Freiburg
Suche