Demokratie Stärken

Förderung: „lokal vernetzen – demokratisch handeln“

Neue Förderphase „lokal vernetzen – demokratisch handeln“

In Baden-Württemberg sind viele Menschen aktiv und engagieren sich für ein gerechtes, demokratisches Miteinander. Gemeinsam setzen sie sich in Bündnissen, Netzwerken, Initiativen ein: sie tauschen sich aus, machen auf abwertende Haltungen aufmerksam und stärken somit von Ausgrenzung betroffene Personen und den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft.
In der neuen Förderphase von „lokal vernetzen – demokratisch handeln“ haben Initiativen, Bündnisse und Netzwerke die Chance, unterstützt zu werden. Neben einer finanziellen Förderung gibt es eine externe Begleitung durch geschulte Berater*innen. Diese Beratung kann bei Wunsch aufgestockt werden. Denn ein Engagement gegen abwertende Haltungen ist nicht immer Zuckerschlecken und Beratung kann insbesondere kleine Initiativen und Bündnisse in ihrem Handeln stärken.

Das Programm fördert Initiativen, Bündnisse, Organisationen die vor Ort handeln, damit die Abwertung von Menschen keinen Platz in der Gesellschaft haben. Das neue Format „klein aber fein“ legt den Fokus auf die Unterstützung von eher kleinen Initiativen, die Prozesse vor Ort anstoßen oder weiterentwickeln möchten.  Hierfür bietet das Programm die Möglichkeit neben Aktionen auch Vernetzungsaktivitäten, Qualifizierung und Beratung als Projektbausteine mit einzubeziehen.

Alle Infos hier: Ausschreibungstext lokal vernetzen - demokratisch handeln 2017

Antragsformular: Antragsformular lokal vernetzen - demokratisch handeln

Die Laufzeit des Programms ist vom 1. August 2017 bis 15. Dezember 2017. Die maximale Fördersumme ist 2.500 Euro.

Die Anträge müssen bis zum 5. Juli 2017 bei der LAGO eingereicht werden. Genauere Informationen zum Förderprogramm finden Sie im angehängten Ausschreibungstext. Dort findet sich auch das Antragsformular.

Wenn Sie Fragen zum Förderprogramm oder der Antragstellung haben, können Sie sich an die Anlauf- und Vernetzungsstelle gegen Rassismus, Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit und Rechtsextremismus wenden: vernetzung@lago-bw.de; 0711- 896915-19

Das Förderprogramm wird von der LAGO in Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung durchgeführt.  Es findet im Rahmen des Landesprogramms „Demokratie stärken!“ der LpB statt.


Landesarbeitsgemeinschaft Offene Jugendbildung Baden-Württemberg e.V. (LAGO)
Anlauf- und Vernetzungsstelle gegen Rassismus, Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit und Rechtsextremismus; Förderprogramm „lokal vernetzen – demokratisch handeln“

 

Siemensstr. 11
70469 Stuttgart-
Telefon: 0711 896915-19
s.garff@lago-bw.de
vernetzung@lago-bw.de
www.lago-bw.de

Suche